Bürsten- und Heimatmuseum Schönheide

Hauptstraße 49
D-08304 Schönheide
Tel.: 037755/66638
E-Mail:

Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag und an Feiertagen
13.00 bis 18.00 Uhr
außer Umbau

Eintrittspreise

Gruppenbesuche nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
col2_content2

Aus dem Museumsleben

< September 2017 - 14. Oldtimertreff
02.12.2017 18:56 Alter: 1 year

Dezember 2017 - Weihnachtsausstellung

bis 25. Feb. 2018 „Die Eisenbahn - ein Kinderspiel “



Weihnachtsausstellung vom 02. Dez. 2017 bis 25. Feb. 2018

Mit der Eröffnung der Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Fürth wurde 1835 auch in Deutschland ein verkehrstechnisch neues Zeitalter eingeläutet. In den darauffolgenden Jahrzehnten entstand ein flächendeckendes Bahnnetz. Gab es unter den Erwachsenen noch zahlreiche Zweifler und Kritiker, übte die neue Erfindung auf Kinder und Jugendliche schon früh ihre Faszination aus. In den Musterbüchern erzgebirgischer Spielwarenverleger tauchen Eisenbahnzüge schon um 1850 auf, noch vor der Eröffnung erster Bahnstrecken ins Gebirge.
Unter den Spielsachen für Jungen eroberte sich das Thema Eisenbahn bald den ersten Platz.
Neben den einfachen „Bodenläufern“ aus Holz oder Blech gab es bald auch Bahnen, die auf einem Miniaturgleis fuhren und mit Uhrwerk oder Dampfmaschine angetrieben wurden.
Revolutionär war die Einführung der ersten elektrischen Spielzeugeisenbahn durch die Firma Märklin im Jahr 1891. Sie führte schließlich hin zur Modelleisenbahn, einem Hobby, das bald Kinder wie Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann zog. Das Thema Eisenbahn gelangte aber auch durch Bücher oder verschiedenste Spiele in die Welt der Kinder, nicht zu vergessen eine Reise mit der „richtigen Eisenbahn“.
Mit unserer aktuellen Weihnachtsausstellung wenden wir uns allen Fassetten dieses Themas zu. Zu sehen sein werden verschiedenste Spielzeugzüge des vergangenen Jahrhunderts aus Holz, Blech oder Kunststoff, Baukästen, Bilderbücher und Spiele. Natürlich spielt auch die Modelleisenbahn eine wichtige Rolle. Rollendes Material und Zubehör ab den 1930iger Jahren verschiedenster Hersteller und Baugrößen werden die Vitrinen des Museums füllen.
Höhepunkt wird dieses Jahr wieder eine große LGB-Innenanlage sein. Aber auch ältere H0-Märklinmodellen sollen auf einer gesonderten Anlage ihre Runden drehen.

 

Leihgaben sind immer willkommen, besonders größere Holz- und Blechzüge sowie Eisenbahn-Spiele, Kinderbücher und Fotos mit älteren Eisenbahnanlagen, Eisenbahn spielenden Kindern und Kindern auf großer Fahrt werden noch gesucht.
Tel.: 037755/55056